Selbstgemachte Aufbackbrötchen

Neulich hatten wir mal wieder Aufbackbrötchen aus dem Frost. Aber irgendwie schienen die zu lange dort gewesen zu sein, so dass sie nach dem Aufbacken eher wie Zwieback waren. So habe ich mich entschlossen, mal wieder selbst Brötchen zu backen, um diese dann als Aufbackbrötchen einzufrieren. Für den Teig habe ich ganz normalen Hefeteig gemacht, aber 50 g Hirseflocken dazugegeben. Geschmacklich fand ich die Brötchen sehr gelungen. Die Hirseflocken sorgten für eine knusprige Kruste. Und das Aufbacken haben sie auch unbeschadet überstanden.

Zutaten

  • 450 g Mehl Typ 550
  • 50 g Hirseflocken
  • 1 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 250 ml Wasser
  • 10 g Butter

Zubereitung

Alle Zutaten zu einem elastischen Teig verkneten und ca 45 Minuten ruhen lassen. Dann Brötchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und noch mal ruhen lassen, bis sich das Volumen ungefähr verdoppelt hat. Bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen, bis die Brötchen fast fertig sind. Dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Einfrieren.

Zum Aufbacken Brötchen geforen bei 200 Grad ca. 10-15 Minuten in den Backofen legen, bis sie die gewünschte Bräune haben

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: