Nudeln mit Kürbissoße

Anstelle von Kürbissuppe mache ich aus Kürbis auch gern Soße für Nudeln. Auch Reste von Kürbissuppe, die allein keine ganze Mahlzeit mehr sind, eignen sich super als Nudelsoße. Die Zubereitung ist wie immer ganz einfach. Wenn man Hokkaido-Kürbis nimmt, muss man den Kürbis auch nicht schälen. Ich finde Hokkaido wegen seines nussigen Aromas auch leckerer als andere Kürbissorten.

kuerbisnudeln.jpg

Kürbissoße für Nudeln – die Zubereitung:

Kürbis schlachten, d.h. weiches Fleisch herauskratzen (Dafür nehme ich immer unseren Kiwilöffeln mit den „Reißzähnen“ auf der Unterseite.) und in Würfel schneiden. In kochendem Wasser in ca. 10 Minuten weich kochen. Dann Wasser abgeießen und Kürbis pürieren. Evtl wiedder mit Flsssigkeit auffüllen, bis gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ich gebe dann für die guten Fette noch etwas Oliven- oder auch Kürbiskernöl dazu und schmecke die Soße mit Salz, Pfeffer, Paprika, Zimt und etwas Ingwer ab. Dazu gibt’s bei mir Vollkornnudeln. Natürlich kann man auch noch Sahne, Schmand o.ä. mit in die Soße geben, aber das fällt bei mir natürlich aus.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: