Krankenessen: Fischstäbchen

Das vergangene Wochenende habe ich etwas grippig auf der Couch verbracht. Also war es an Herrn Chaosküche zu kochen. Er hat ein wunderbares Krankenessen zubereitet: Fischstäbchen mit selbstgemachtem Kartoffelbrei, Broccoli und gerösteten Zwiebeln. Die Fischstäbchen erinnerten uns beide an unsere Kindheit. Ich hatte auch ewig lang keine mehr gegessen. Ich wusste nämlich gar nicht, dass man diese im Backofen zubereiten kann, so dass man kein weiteres Fett braucht. Trotzdem ist ein richtes Fischfilet sicher die bessere Option, wenn man Fisch mag. Bei den Stäbchen geht’s wohl eher um die Knusperpanade, wenn diese auch bei 1,25 Punkte pro Stück durchaus vertretbar ist. Der Kartoffelbrei war selbstgemacht aus gekochten Kartoffeln und einem Schuß heißer Milch, viel besser als die Tütenvariante.

krankenessen.jpg

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: