Bananen-Hafer-Cookies

Vorgestern Abend musste ich unbedingt noch Kekse backen. Mein Tag war stressig und frustig. Da war echtes „Soul Food“ fällig. Kekse sind dafür einfach super geeignet. Eine Google-Recherche nach „Oatmeal Cookies“ ergab als siebten Hit dieses Rezept für Banana Oatmeal Cookies. Da wir alle Zutaten inkl. einer überreifen Banane im Haus hatten, habe ich dann nach dem Abendessen losgelegt. Herr Chaosküche hatte sowieso noch etwas zu arbeiten, so dass ich die Küche für mich hatte.

Es sind schöne große amerikanische Cookies geworden, die direkt aus dem Ofen knusprig waren, nach einer Nacht in der Blechdose jedoch weich geworden sind und nun eher der Konsistenz nach an Müsliriegel erinnern. Ich weiß nicht, ob das so muss oder ich sie einfach hätte länger auskühlen lassen sollen, oder ob die Blechdose falsch war. Dennoch schmecken die Kekse ziemlich gut, sogar meine Schwiegeroma war angetan. Auch vom WW-Standpunkt sind die Kekse klasse. Ein Keks nach diesem Rezept hat 1,65 Punkte. Man kann auch noch Chocolate Chips, Rosinen, anderes Trockenobst oder Nüsse in den Teig geben. Die Grundversion hat aber durchaus ihren Reiz.
bananacookies.jpg

Zutaten: (für 20 Cookies)

  • 120 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 2 TL Butter
  • 1 Ei
  • 100 g weißer Zucker
  • 100g brauner Zucker
  • 1 reife Banane
  • 1 Vanillinzucker
  • 110 g Haferflocken (Ich habe halb zarte und halb kernige Haferflocken genommen, da ich nicht wusste, was genau amerikanischem oatmeal entspricht.)

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Ei, weiche Butter, allen Zucker, Salz und zermatschte Banane schaumig rühren. Dann nach und nach Mehl mit Backpulver und Natron dazugeben und verrühren. Am Schluß Haferflocken unterrühren. Teig in kleinen Häufchen in größerem Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und ca. 11-14 Minuten backen, bis die Cookies goldbraun sind. Ich habe die Backzeit etwas verlängert, da die Kekse noch arg weich und klebrig waren, aber vllt muss das in den USA so. Nach 18- 20 Minuten Backzeit ließen sich die Cookies auch besser vom Backpapier ablösen. Die Kekse noch 5 Minuten auf dem Backblech liegen lassen, bevor man sie dann auf einem Plätzchenrost ganz auskühlen lässt.

2 Antworten to “Bananen-Hafer-Cookies”

  1. Chocolate Chip Cookies « Willkommen in meiner Chaosküche Says:

    […] Chip Cookies Da die Bananenhaferflocken-Kekse aus der vergangenen Woche schon aufgegessen sind und Herr Chaosküche echt auf Kekse steht, habe […]

  2. leon Says:

    hallo die dinger schmecken lecker

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: