Jetzt ist Herbst: Kürbissuppe

Diese Woche habe ich das erste Mal in diesem Jahr, Hokkaido-Kürbisse im Angebot gesehen und natürlich auch einen mitheimgenommen. Der Hokkaidokürbis ist mein Lieblingskürbis, da man ihn mit Schlade kochen kann und er einen sehr vollen nussigen Geschmack hat. Neben Kürbiscurry koche ich daraus gern Kürbissuppe. Dafür entferne ich die Kerne aus dem Kürbis, schneide ihn in Würfel und koche die Kürbiswürfel in Salzwasser oder Brühe weich. Dann evtl etwas Wasser abgießen und den Kürbis pürieren. Würzen kann man dann mit Salz, Pfeffer, Paprika und Muskat. Ich mag dazu gern auch noch etwas Zimt oder Nelken. Alternativ geht auch Curry, Ingwer oder Koriander, ganz nach eigenem Belieben. So hat die Kürbissuppe übrigens keine WW-Punkte. Wegen der guten Fette und natürlich auch wegen des Geschmacks gebe ich aber gern noch etwas Olivenöl (oder Kürbiskernöl) hinzu. Sahne oder ähnliches ist meiner Meinung nach beim Hokkaido gar nicht nötig. Er schmeckt auch so gut genug. Hier habe ich übrigens einige Sprossen aus unserem Sprossengewächshaus auf der Fensterbank oben drauf gegeben. Auch sehr lecker!

kurbissuppe.jpg

Eine Antwort to “Jetzt ist Herbst: Kürbissuppe”

  1. Kürbissuppe mit Kürbiskernöl « Willkommen in meiner Chaosküche Says:

    […] mit Kürbiskernöl Für meine Standard-Kürbissuppe habe ich mir eine ganz tolles Add-on besorgt: Kürbiskernöl. Die Kürbissuppe hat, so wie ich sie […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: