Sonntagsessen: Frikadellen

Unser Sonntagsessen gab es an diesem Wochenende bereits am Samstag Abend. Ich hatte es nämlich am Samstag endlich mal geschafft, beim Schlachter in der Früh frischen Tartar zu erstehen. Das ist gar nicht so einfach bei dem Ansturm dort am Samstag. Aus dem Tartar haben wir Frikadellen gemacht. Dazu habe es Möhrengestampftes und braune Soße mit Zwiebeln. Das Essen war einfach ein Gedicht. So richtige Hausmannskost, wie bei Muttern… naja, fast!😉 Hier präsentieren wir nämlich die „Oatibix-Frikadelle“! Oatibix ist das Weetabix-Äquivalent, das anstelle aus Weizen aus Hafer besteht, sonst aber ganz ähnliche Eigenschaften als Frühstücksceralie hat. Ich habe Oatibix am Freitag mit meiner Weetabix-Lieferung bekommen, über die ich noch berichten werde.

30-06-07_2026.jpg

Zutaten für die Frikadellen:

  • 300 g Tartar
  • 1 Ei
  • Zwiebelwürfel
  • ein eingeweichtes altes Brötchen (So würde das zumindest Muttern machen. Da wir aber weder altes Brötchen noch Weckmehl im Haus hatten, mussten wir uns behelfen. Ich hatte vor einer Weile gelesen, dass man auch eingeweichte Cornflakes für Frikadellen verwenden kann. Da ich aber gerade einen schier riesigen Vorrat an Weetabix-Produkten daheim habe, haben wir entschieden, einen in Wasser eingeweichten Oatibix zu verwenden. Das Ergebnis war sehr gut. Die Frikadelle wurde innen sehr cremig. Herr Chaosküche meinte, dass mit einer Brötchen, die Frikadelle innen fluffiger würde, aber so war’s schon sehr gut.)
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Petersilie
  • Mehl zum Bestäuben

Zubereitung:

Tartar, Ei, Zwiebelwürfel, Gewürze und eingeweichtes Brötchen (oder Substitut) zu einem klebrigen Teig verarbeiten. Aus diesem Teig Fleischbällchen geünschter Größe formen und in Mehl wenden. In der Pfanne ausbacken.

Für den Möhreneintopf Kartoffeln und Möhren zu gleichen Teigen in einem Topf wichkochen, zerstampfen und mit Salz, Pfeffer, Muskat und (bei mir) Maggi abschmecken. Für die braune Soße Zwiebeln anbraten und Bratensoße aus der Tüte anrühren und dazugeben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: