Obstboden

Irgendwie war gestern mein „Ich bereite etwas vor für schlechte Zeiten“ – Tag. So habe ich einen Biskuitboden gebacken, den ich eingefroren habe, damit ich ihn mit Erdbeeren belegen kann, wenn ich Lust auf Erdbeerkuchen und Erdbeeren im Haus habe. Ich habe den Biskuitboden in einer Springform gebacken, da mir eine Obstbodenform noch fehlt. Die steht aber auf meiner Wunschliste.

obstboden.jpg

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 60 g HF Butter
  • 75 g Zucker
  • 90 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Zubereitung:

Eier trennen und Eiweiß steifschlagen. Eigelb mit Butter und Zucker schaumig rühren. Dann nach und nach Mehl und Backpulver zugeben und verrühren. Am Schluß vorsichtig Eischnee unterheben. Springform unten mit Backpapier auslegen und Ränder einfetten. Teig in die Sprinform geben und verstreichen. Bei 180 Grad 15 Minutn backen.

Wenn man Kakao zugibt (und dafür ggf. etwas weniger Mehl verwendet), bekommt man dunklen Biskuit z.B. für Schwärzwälder. Das Rezept ist übrigens das gleiche wie für die Zitronenfalter-Muffins, jedoch nur 3/4 des Teigs ohne Zitrone.

Insgesamt hat der Tortenboden 21,5 Punkte, so dass man mit Erdbeeren belegt und mit Tortenguss, der mit Süßstoff angerührt ist, ein Achtel Kuchen für 2,5 Punkte bekommt.

4 Antworten to “Obstboden”

  1. Erdbeerkuchen « Willkommen in meiner Chaosküche Says:

    […] habe ich nun auch endlich mal die Zeit gefunden, einen Erdbeerkuchen zu backen. Dazu habe ich einen Obstboden nach dem Rezept von neulich gebacken. Der Boden hat sich wirklich als sehr lecker und absolut tauglich erwiesen. Dieser Rezept […]

  2. Biskuit Says:

    Ich habe gerade eine Obstbodenform weggeworfen, weil mir dauernd die Böden in dem leicht angelaufenen Teil kleben blieben. Einfetten und bestreuen mit Mehl hat nichts geholfen, daher empfehle ich sicherheitshalber die Springform! Allerdings habe ich schon eine andere beschichtete Obstbodenform besorgt und da ist es wieder zerbröselt.
    Ich backe allerdings den Biskuitteig OHNE FETT und BACKPULVER, denn sonst ist es quasi ein Rührteig, der schwerer ist und auch stabiler.
    Der echte Biskuitteig ist locker, wird beim Auskühlen schnell hart und später wieder weich.
    Das Lösen aus der Form ist daher schwieriger, ich werde es jetzt versuchen, die Form mit Grießkörnchen und Semmelbröseln aus zu streuen.

  3. Geburtstagskuchen: Himbeer-Joghurt-Torte « Willkommen in meiner Chaosküche Says:

    […] Biskuitboden backen wie für einen Obstboden und abkühlen lassen. 2. Für die Creme, Götterspeisenpulver in 8 EL […]

  4. Pfirsichkuchen « Willkommen in meiner Chaosküche Says:

    […] Rezept für den Biskuitteig habe ich mein Standard-Biskuitrezept für Obstboden verwendet, dieses mal aber mit 4 Eiern, da die Form recht groß ist. Die Menge war dann aber […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: