Kunst am Wochenende

Am Wochenende habe ich eher weniger gekocht, weil ich mich von der vergangenen Woche erholen musste. Am Samstag gab es daher etwas zusammen gestoppeltes Essen: Spätzle aus der Tüte (Aber selbstgemachte Spätzle stehen auf meiner Agenda der Dinge, die ich gern mal machen würde), dazu Pilze und Zwiebeln in der Pfanne gebraten und Erbsen und Möhren aus der Dose. Uns fehlte das Hack für den passenden „Falschen Hasen“ (Hackbraten) in dunkler Soße, den man in der Pfalz dazu machen würde. Gestern hatten wir dann ein ganz klassisches Essen „wie Daheim“: Salzkartoffeln, Blattspinat und Rührei. Auch gut, aber nicht unbedingt ein Foto wert. Manchmal bemitleide ich meinen Freund ein wenig, dass er immer diese gesunden Dinge mit mir essen muss, aber er füllt seine Kalorienreserven dann mit „Osterhase auf Brot“ (Das hatten wir gestern morgen übrigens zum Frühstück.), Butterkeksen oder Schokoroiegeln wieder auf. Es ist nicht immer einfach, dabei standhaft zu bleiben, aber sonst fällt der arme Mann ja vom Fleisch. Wieso gibt es eigentlich so viele Frauen mit diesen sehr schlanken Männern, die alles essen können, was sie wollen, während wir immer darauf achten müssen, was wir essen? Manchmal ist die Welt ungerecht. Aber deswegen möchte ich auch kein Mann sein.😉

Anstatt zu kochen habe ich aber wieder ein wenig gemalt. Das macht mir riesig Spaß, außerdem kann ich gut dabei entspannen und die Ergebnisse machen mich schon ein wenig stolz. Hier also „Landschaft in gelb“ vom Samstag:

gelbesbild
—–

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: