Kochblog- Event XXI – Pasta : Pasta im Paket oder Feierabend-freundliche Garmethoden

Ich denkel, dass ich mit diesem Beitrag zum Kochblog-Event Pasta nicht unbedingt die goldene Pastagabel gewinnen kann, da mein Rezept wirklich eher einfach ist.

Blog-Event XXI - Pasta

Aber ich möchte Euch Nudelkochern diese Garmethode für Nudeln nicht vorenthalten. Ich habe sie kürzlich für mich irgendwo im Web entdeckt und sie sehr liebgewonnen. Es ist nämlich super, wenn das Essen im Ofen vor sich hinkocht, während man noch schnell die Wohnung, Küche oder sonstwas aufräumt, mit der Mutter oder Schwester telefoniert, die Zeitung durchblättern und relaxt, während Essen ohne weiteres Zutun nach 20 Minuten fertig ist. Außerdem habe ich immer mal wieder gekochte Nudeln über, die verwertet werden müssen. Nudelauflauf esse ich nicht ganz so gern, daher sind Pasta-Pakete genau nach meinem Geschmack. Darüber hinaus sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Pasta-Pakete sind quasi eine Einladung ans Experimentieren mit dem, was sich gerade so im Kühlschrank oder Vorrat befindet, und daher genau richtig für Nicht-Kochbuch-Benutzer wie mich.

Zubereitung der Pasta im Paket:

ofen

Zutaten:
gekochte Nudeln (ca. 125 -150g ungekocht für 1 Person)
Zwiebel kleingeschnitten
Knoblauch kleingeschnitten
1 Dose Pizzatomaten
Salz, Pfeffer, Paprika, Rosmarin (oder italienische Kräuter)
weitere Zutaten nach Belieben: z.B. Thunfisch, Garnelen, anderer Fisch, Spinat, Pilze, Ei, Parmesan oder anderer Käse… Wichtig ist nur, dass die Zutaten vorgegart sind oder wie die Garnelen während der Garzeit gar werden

1. Nudeln auf einem Stück Alufolie verteilen, dann die anderern Zutaten dazugeben, alles etwas vermischen und würzen.

2. Alufolie zu einem Paket zusammen rollen, so dass alles gut verschlossen ist und keine Flüssigkeit oder Dampf entweichen kann.

3. Alufolienpakete bei 200 Grad für ca. 20 Minuten im Backofen garen.

4. Auspacken und genießen….

Hier seht Ihr meine Paketvarianten der letzten Wochen:

Rigatoni mit Zwiebeln, Tomaten und Garnelen
Beim Zusammenbau :

paketvorher

Das Resultat:

garnelenpaket

Linguine mit Tomaten, Spinat und Parmesan

spinatpaket

Auf meiner Testliste steht noch eine Variante mit Zwieben, Kochschinken und einem Ei, was über die Nudeln aufgeschlagen wird. Würzen würde ich das ganze dann mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat. Wenn ich es probiert habe, werde ich berichten. Falls Ihr andere tolle Pasta-Paket-Varianten entdeckt, nur her damit!
—–

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: