Kochduell – 1. Runde

Gestern Abend haben wir mit einem befreundeten Paar ein Kochduell veranstaltet. Die Regeln waren wie folgt:

  • Ein Paar kauft ein, das andere Paar muss mit den Zutaten ein Essen bestehend aus mind. Hauptgang und Dessert kochen.
  • Jede eingekaufte Zutat muss verwendet werden. Es darf ausser den eingekauften Zutaten nur Gewürze, Essig, Öl und Dinge verwendet werden, die sonst in der Küche vorhanden sind, und nicht besonders für ein Essen gekauft werden, z.B. Eier, Kaffee, Rum, Knoblauch…
  • Der Einkauf beträgt 5 Euro pro Person. Das Essen für eine Person darf am Ende nicht mehr als 10 WW-Punkte haben.

Mitgebracht wurde uns dieser Korb:

foodbox

Darin waren:

  • eine Ananas
  • eine Dose Sauerkraut
  • Hühnerbrustfilets
  • rote Zwiebeln
  • Frühlingszwiebeln
  • Romana-Salatherzen
  • eine Gurke
  • Möhren
  • frisches Basilikum
  • Speckwürfel
  • 2 Dosen Pizzatomaten
  • geriebener Käse
  • Joghurt
  • Quark
  • getrocknete Tomaten
  • 2 Eimer fertiger Reibekuchenteig
  • eine Rüte Mini-Zweiback
  • Limetten

Eine echter Herausforderung! Aber nach ca. 90 Minuten gab es folgendes Menü…

Als Vorsuppe eine Tomaten-Käsecremesuppe mit Basilikum und roten Zwiebeln. Dazu wurden die roten Zwiebeln gewürfelt und mit etwas Öl und Knoblauch angedünstet. Das wurde dann mit den Pizzatomaten angegossen und mit Basilikum und ein wenig Raspelkäse püriert. Die Suppe wurde dann mit Salz, Pfeffer, Paprika und Zimt abgeschmeckt.

tisch_tomatensuppe

Als Zwischengang: Rohkost-Carpaccio „Tropical“. Möhren und Gurke wurden geschält, die Ananas „geschlachtet“ und feingeraspelt. (Memo an mich: Ananas lässt sich nicht feinraspeln, sondern wird dann eher gepresst). Der Salat wurde dann mit Limettensaft und Salz und Pfeffer abgeschmeckt und auf Romana-Salatblättern serviert.

rohkost

Als Hautpgang: Hähnchenspiesse „Tandoori“ an Sauerkraut-Rösti-Gratin

Dazu wurden die Hähnchenbrustfilets auf Holzspiesse gesteckt und in einer Marinade aus Joghurt, getrockneten Tomaten, kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln, Salz, Pfeffer, Paprika und einer Prise Cayenne-Pfeffer etwas eine Stunde eingelegt. Dann wurden die Spiesse bei 3/4 Hitze in der Grillpfanne mit 1 TL Öl gebraten.

haehnchenspiesse

Für das Sauerkraut-Rösti-Gratin wurde der fertige Reibekuchenteig mit Sauerkraut und kleingewürfelter roter Zwiebel und Speckwürfeln gemischt. Dazu kam ein Ei. Der Teig wurde mit Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt und in einer Auflaufform bei 200 Grad solange gebacken, bis er oben eine leichte goldbraune Kruste hatte.

sauerkrautauflauf

Als krönenden Abschluss gab es zum Dessert ein Zweiback-Triamisudo an Ananasfilet. Dazu wurden die Mini-Zwiebäcke in eine Auflaufform gelegt und mit Espresso und einem Schuss Rum beträufelt. Darauf kam Quark, der mit Mineralwasser glattgerührt und mit Vanille-Süßstoff gesüsst war. Oben drauf wurde zur Dekoration eine Mischung aus Kakao und Zwiebackbröseln gegeben. Das ganze wurde dann im Kühlschrank kaltgestellt. Dazu wurden die Filets einer halben Ananas serviert.

Insegesamt hatte das ganze Essen läppische 9,5 Punkte pro Person und wir einen wunderbaren und sehr genussvollen Abend. Nächstes Wochenende gibt es die Rückrunde. Ich überlege jetzt schon, was wir für 20 Euro einkaufen können, was 40 Punkte insgesamt nicht überschreitet und ein weiteres kulinarisches Highlight verspricht. Stay tuned….!
—–

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: