Kürbismarmelade

Passend zur Jahreszeit gibt es auch in meinem Lieblingsdiscouter Kürbis, diesmal sogar Bio-Hokkaido-Kürbis zum günstigen Preis. Anstelle meiner Standard-Kürbissupper mit mehr oder weniger asiatischen Gewürzen habe ich mich diesmal an Kürbismarmelade versucht. Ich finde selbstgemachte Marmelade nämlich einfach klasse. Sie schmeckt viel besser als gekaufte Marmelade und ist ein tolles Mitbringsel. Zusätzlich zu Kürbis und Apfel, wie im Orginal-Rezept angegeben, habe ich die Marmelade noch mit einem Schuss Martini verfeinert. Den habe ich schon länger im Kühlschrank. Irgendwie muss man ihn ja aufbrauchen, aber ich finde das Martini-Aroma in der Marmelade auch sehr schön.

Zutaten:

  • 500g Hokkaido-Kürbis, geputzt in Würfeln
  • 500g Apfel, geschält, gewürfelt
  • 500g Gelierzucker 2:1
  • 1 Schuss Martini Bianco

Zubereitung:

Kürbis und Apfel weichkochen und pürieren. Einen guten Schuss Martini dazugeben. Gelierzucker einrühren und Marmelade nach Packungsanweisung zubereiten. Heiß in vorbereitete Twist-Off-Gläser füllen und verschließen.

About these ads

5 Antworten to “Kürbismarmelade”

  1. Lilly Says:

    Hey … wenn du so leckere, gesunde Marmeladen selbst machst, dann könntest du dir doch auch überlegen hier einen kleinen Shop einzurichten, oder?
    Also ich würde sie dir auf jeden Fall abkaufen :p

  2. Halloween-Flo Says:

    Hallo,

    sehr geniale Idee. Darauf wäre ich nicht so einfach gekommen!
    Dankeschön ich werde es mal versuchen und mir nen Einkochen.

    mfg

  3. willi Says:

    Hallo,
    ich bin auch ein Hokkaido Fan
    aber ausser Suppe und asiatisch war bisher nichts
    den Tip werde ich mal angehen, nachdem meine Feigen-
    marmelade auch so gut gelungen ist!

  4. Santoku Says:

    Hallo,

    dein Beitrag ist zwar schon etwas älter aber trotzdem Danke für das Rezept. Saison fängt ja gerade wieder an, und da kann man nie früh genug anfangen Rezepte zu sammeln die man unbedingt ausprobieren möchte :)

  5. Cookie Says:

    Eine gute idee, den kürbis mit äpfeln zu mischen.
    ich gebe gerne kokosflocken mit in die Kürbismarmelade.
    das gibt einen schönen orientalischen pfiff.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: