Amerikanische Bagels

Was macht man also, wenn man an einem Samstag Morgen un halb 8 wach im Bett liegt? Man backt Amerikanische Bagels, die dann genau zu der Zeit fertig sind, wenn der Freund aufsteht und man selbst in der Stimmung für ein 2. Frühstück ist. Allerdings frage ich mich, wo eigentlich der Unterschied zwischen echten amerikanischen Bagels und Weizenbrötchen mit Loch ist? Aber seht selbst… Uns haben sie jedenfalls sehr gut geschmeckt, und je länger sie liegen desto mehr kommt auch der Bagelgeschmack raus, der uns an unseren USA-Urlaub erinnert.

bagels

Das Rezept ist angelehnt an das Bagel-Rezept aus dem GU-Backbuch “Brot und Brötchen”.
Zutaten:
500 g Weizenmehl (Typ 550)
1 Päckchen Trockenhefe
1 TL Salz
1 TL Zucker
250 ml Milch
2 Eier
50 g Halbfettbutter (ja, da bin ich beratungsresistent ;-) )

Zubereitung:
Milch erhitzen und Butter darin schmelzen. Ein Ei trennen und Eigelb kühlstellen. Eiweiß mit zweitem Ei verquirlen. Mehl, Trockenhefe, Salz, Zucker, Eier mit “Butter- Milch” mischen und zu einem Teig verkneten. Ich musste noch einiges an Mehl daszugeben, da der Teig sehr klebrig war. Zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. (Diese Zeit reicht übrigens genau, um 4-5 Java-Methoden zu implementieren und bei einer NullPointerException zu landen. *lol*)

Den Teig in 20 Teile für Mini-Bagels oder 14 Teile für größere Bagels teilen und Kringel daraus formen. Die Teiglinge noch 15 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit Wasser mit 1 TL Salz und 2 TL Zucker aufkochen. Die Teiglinge im heißen, aber nicht mehr kochenden Wasser je ca. eine Minute ziehen lassen (Umdrehen nicht vergessen!). Mit einer Schöpfkelle herausholen, abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Bagels mit Eigelb bestreichen.

Bei 200 Grad Ober-Unterhitze ca. 25 Minuten backen. (Ich habe mit 180 Grad Umluft gearbeitet, da ich 2 Bleche gleichzeitig gebacken habe, das hat die Backzeit aber eher auf 35 Minuten verlängert. Mir scheint da Ober-Unterhitze echt geeigneter.)

Die Bagels schmecken gut mit Nutella (natürlich ;-)) oder auch mit Quark und Marmelade , mit Wurst oder mit Käse.
—–

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: